ERATAC - Tactical Mounts notvisierung_uebersicht Notvisierung für Universalschnittstelle
ERATAC - Tactical Mounts not_uni_tz Notvisierung für Universalschnittstelle

Bis zu einem Maß A von 11 mm / 0,433“ bzw. einem Maß B von 15 mm / 0,591“ kann die Not­visierung direkt auf die Uni­versal­schnitt­stelle aufge­setzt werden. Werden diese Maße über­schritten, empfehlen wir die Montage auf unsere seit­lich gekröpften Schnitt­stellen­adapter bzw. auf unsere Spacer.

Mit Stahl-Balken­korn

T0952-0016

Mit rotem Leucht­korn

T0953-0016

Notvi­sie­rung zum Befes­tigen auf der UNIVERSAL-Schnitt­stelle unserer Block- bzw. zwei­tei­ligen Aufkipp­mon­tagen.

Viele Waffen werden für den Notfall mit einer offenen Visie­rung ausge­rüstet. Ist die Primär­optik ein Ziel­fern­rohr, so werden haupt­säch­lich Klapp­vi­siere verwendet, die in abge­klapptem Zustand unter dem Okular liegen. Fällt die Primär­optik aus, muss diese erst abge­nommen werden, um die offene Visie­rung einsetzen zu können. Mit unserer auf der UNIVERSAL-Schnitt­stelle montierten Notvi­sie­rung kann das Ziel­fern­rohr auf der Waffe bleiben und blitz­schnell auf den Ausfall reagiert werden.

Ist das Ziel­fern­rohr auf weite Distanz einge­stellt, so ermög­licht es unsere Notvi­sie­rung auch, ein unver­hofft im Nahbe­reich auftre­tendes Ziel wirkungs­voll und schnell zu bekämpfen.

Die Visie­rung kann wahl­weise mit einem Balken­korn oder rotem Fiber-Optik-Korn ausge­stattet werden. Eine präzise Klick­ver­stel­lung mit einer Rastung von 3 cm/100 m bzw. 1 MOA und einem Verstell­be­reich in Höhe und Seite von 240 cm/100 m erleich­tert das Einschießen.

Da im Gegen­satz zu Rotpunkt­vi­sieren keine Batte­rien notwendig sind, bleibt die Einsatz­fä­hig­keit der Visie­rung dauer­haft gewähr­leistet. Die kompakte Bauweise mit seit­li­chen Schutz­ba­cken und die Verwen­dung ausschließ­lich nich­t­ros­tender, nach Mil-spec. beschich­teter Mate­ria­lien garan­tiert eine zuver­läs­sige Funk­tion bei hoher Lebens­dauer.